Kapitälchen (von lat. ‚capitalis‘ = „den Kopf betreffend“, engl. Abkürzung ‚small caps‘ von ‚small capitalis‘) sind Buchstaben, die die Form von Großbuchstaben in der Größe von Kleinbuchstaben haben und wie Kleinbuchstaben verwendet werden. Kapitälchen werden eingesetzt, um einzelne Wörter oder Wortgruppen wie Eigennamen oder Buchtitel hervorzuheben.


small caps

Bei der Schrift handelt es sich derzeit noch um einen eigenstädnigen Zeichensatz, den man gesondert erwerben und installieren muss. Die Schrift wird im Schrift-Menü als „Small Caps„ „SC“ oder „Capitals“ bzw. „Kapitälchen“ angezeigt. Kapitälchen brauchen einen etwas größeren Buchstabenabstand als normale Kleinbuchstaben (Gemeine): sie werden gesperrt. Bei normalem Buchstabenabstand würden sie eingeengt wirken.

Ein Alphabet mit den Majuskeln, Minuskeln und Kapitälchen

Die OpenType Technologie ermöglicht seit langem die Einbettung der Kapitälchen in den regulären Schriftsatz.
Sehr wenige Schriften werden jedoch mit diesem Kapitälchen-Umfang im Regular-Schnitt ausgeliefert. So sollte man meist den Expert Zeichensatz verwenden, um die echten Kapitälchen einsetzen zu können.


Vorsicht beim Einsatz der Kapitälchen in den Textverarbeitungsprogrammen, wie z. B. Microsoft Word™. Diese Anwendung verwendet keine Kapitälchen (auch wenn verfügbar!), sondern benutzt den Majuskel-Zeichensatz und verzerrt diesen elektronisch. Aus diesem Grund raten wir von der Verwendung von Kapitälchen in den Textverarbeitungsprogrammen dringend ab.

Kapitälchen unter MS Word™ Der Einsatz der Kapitälchen unter MS Word™

Im HTML Code ist der Einsatz von Kapitälchen möglich und geschieht mittels CSS-Befehl: font-variant: small-caps;
Auch in diesem Fall werden die Schriften lediglich gerendert und verzerrt; auch hier wird kein echter Kapitälchen Zeichensatz verwendet.

Wir unterstützen …


logo

das Projekt der Gebrüder Sekielski
Tylko nie mów nikomu
(– Sag es niemandem –)
(dt. subtitles auwählen)

Zabawa w chowanego
(– Versteckspiel –)
(dt. subtitles auwählen)